HAUTEC Energiezaun - Wärme auch bei eisiger Kälte

HAUTEC bietet innovative, sinnvolle Alternativen, die den Einsatz einer Energie- und Kostensparenden Wärmepumpe möglich macht.
Der Energiezaun absorbiert seine Energie aus der Luft, dem Regen, dem Wind, der Sonne und aus dem Erdreich.

Seit über 90er Jahren hat HAUTEC mit ihren Sole-Wärmepumpen der Ausführung „A“ (Absorberausführungen) eine erprobte Lösung. Bereits in den 80er Jahren wurde der Energiekegel als Vorgänger des Energiezauns als Energiequelle eingesetzt und seitdem die Absorbertechnik kontinuierlich weiterentwickelt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen; die Vorteile sind belegbar - der von HAUTEC entwickelte und heute vielfach verkaufte ENERGIEZAUN.

An milden und sonnigen Tagen erwärmt sich die Sole im Energiezaun relativ stark und gibt einen Teil der Wärme gleichzeitig an den Erdkollektor ab. Damit wird erreicht, dass das Erdreich regeneriert und zusätzlich ein Wärmevorrat für die Nacht bzw. kühlere Tage angelegt wird. An kalten Tagen ohne Sonnenschein bzw. kalten Nächten wird im Energiezaun nur wenig Wärme aufgenommen, da die Außentemperatur nahe der Soletemperatur liegt, bzw. eine gleiche Temperatur aufweist.
Der Erdkollektor übernimmt dann die volle Energieversorgung der Wärmepumpe dann die volle Energieversorgung der Wärmepumpe. Auch an sehr kalten Tagen mit viel Sonnenschein wird vom Energiezaun ein erheblicher Anteil der von der Wärmepumpe benötigten Kälteleistung erbracht und das Erdreich regeneriert.

Der Energiezaun hat, über das ganze Jahr verteilt, die gleiche Leistungseffizienz wie eine Erdsonde, ist aber in der Anschaffung ca. 45% günstiger.

Schema einer Energiezaun-Erdwärme-Wärmepumpenanlage

Schema einer Energiezaun-Erdwärme-Wärmepumpenanlage

Fraunhofer Feldtest

Frauenhofer Feldtest

Der Hautec - Energiezaun ist wirtschaftlicher als jede im ISE-Test vermessene Luft-Wasser-Wärmepumpe.

weitere Infos

Unser Partner

Logo HAUTEC www.hautec-ag.de